Unsere aktuellen Lehrveranstaltungen

Planungsinstrumente der Landschaftsplanung - Vertiefung/Instrumente der Landschaftsplanung II (Vorlesung)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Wolfgang Zehlius-Eckert [L]
Nummer0000004992
ArtVorlesung
Umfang2 SWS
SemesterSommersemester 2020
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen kennen und verstehen die Studierenden informelle Instrumente proaktiver, entwickelnder Raumplanung und haben ein vertieftes und erweitertes Verständnis der Instrumente der Umweltfolgenprüfung und -bewältigung. Sie sind zudem in der Lage diese Instrumente anhand konkreter Beispiele kritisch zu diskutieren. Sie verstehen darüber hinaus die Vorteile eines kombinierten Einsatzes verschiedener Planungsinstrumente und sind in der Lage, selbst sinnvolle Kombinationen für konkrete Planungsfälle zu konzipieren.

Beschreibung

Die Vorlesung gibt einen vertiefenden Überblick über das System ökologisch-ästhetisch orientierter Planungen. Zugrunde gelegt ist ein weites Verständnis von Landschaftsplanung. Die Lehrveranstaltung lässt sich in zwei Blöcke unterteilen: 1. Informelle Instrumente proaktiver, entwickelnder Raumplanung (z. B. Regionale Entwicklungskonzepte, Konzepte der Integrierten ländlichen Entwicklung, Landschaftsentwicklungskonzepte, Freizeit- und Erholungsplanung). 2. Vertiefung ausgewählter Instrumente der Umweltfolgenprüfung und -bewältigung (Strategische Umweltprüfung und Umweltverträglichkeitsprüfung, Eingriffsregelung, Verträglichkeitsprüfung nach der FFH-Richtlinie, Prüfung von Biodiversitätsschäden). Die kennzeichnenden Merkmale der verschiedenen informellen Instrumente proaktiver, entwickelnder Raumplanung werden vorgestellt und ausgewählte Instrumente der Umweltfolgenprüfung und -bewältigung vertiefend analysiert. Es werden z. B. spezifische Vorgehensweisen für einzelne Teilfragestellungen (Abwägung in der FFH-Verträglichkeitsprüfung, Umweltprüfungen auf der Ebene des Flächennutzungsplanes etc.) beschrieben und erläutert.

Inhaltliche Voraussetzungen

Vorlesung "'Einführung in die Planungsinstrumente der Landschaftsplanung"

Lehr- und Lernmethoden

Die Inhalte der Vorlesung werden über Vorträge mit Powerpointpräsentation und durch Praxisbeispiele veranschaulicht und es wird verdeutlicht, was obligatorisches Kernwissen ist und was Beispiele oder zusätzlich erläuternde Ausführungen sind. Durch gezielte Fragen, die zum Mitdenken anregen sollen, werden die Studierenden in der Vorlesung aktiviert.

Empfohlene Literatur

Haaren, C. von (2004): Landschaftsplanung. Stuttgart, Ulmer. Riedel, W., Lange, H., Jedicke, E. & Reinke, M. (Hrsg.) (2016): Landschaftsplanung. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum.

Links